Springe zum Inhalt

Blog- Artikel: Mit den Tieren sprechen?! Tierkommunikation

Es kann sich aber natürlich auch "aufregender" gestalten.... oder gar für sich Selbst glaubhafter oder "überzeugender", das es wirklich möglich ist. Mein persönlicher, einstiger Neu-Wieder-Einstieg in die Kommunikation mit den Tieren war so. Ich ging einst mit einer Freundin an einem kleinen Flusslauf spazieren und wir beschlossen uns an einer kleiner Brücke niederzusetzen, als eine Entenmutter mit ihren Jungen gegen den Strom in unsere Richtung geschwommen kam. Plötzlich sah mich die Mutter immer wieder an und fing aufgeregt an zu schnattern, so deutlich das ich aufmerksam wurde und mir auffiel das dort wo wir saßen eine kleine Stufe wie ein Mini-Wasserfall von Menschenhand angelegt worden war an dem es Ihr unmöglich wurde mit ihren Kleinen empor- und weiter zu- kommen und auch an den dortigen Flussseiten waren kleine Betonmauern gezogen, so das Sie auch nicht einfach am Land weiter konnten. Etwas verunsichert ob Sie nun wirklich mich meinte, mit einer Bitte zu Ihr helfen und auch zugleich wie und was ich jetzt überhaupt genau machen könnte, erklärte ich ihr innerlich und zeigte ihr mit meiner Hand, das etwa hundert Meter zurück keine Mauer an Rand hochgezogen ist, wo Sie eventuell über das Land die Hürde nehmen könnten. Allerdings erklärte ich Ihr auch, das dort dann aber auch die Brücke kam, die Sie überqueren müssten, wo die Menschen und auch Hunde langliefen. Und so schwammen Sie erst einmal zurück und ich überlegte noch ob ich eventuell aufstehe und ihr Schutz an der Brücke leiste und mit auf die Hunde achte. Doch dann rutschte ich wieder mehr in das Unbewusstsein und der Verstand erzählte mir, das das doch merkwürdig auf die anderen Menschen wirken könnte und so unterhielt ich mich mit meiner Freundin weiter und vergaß oder verdrängte wohl, das gerade eine Ente mit mir gesprochen hatte. Doch ein paar Minuten später kam Sie "plötzlich" wirklich mit Ihren Jungen an mir (und der Brücke) vorbeigelaufen und hüpfte schnurstracks hinter dem kleinen Wasserfall wieder in das Flüsschen und schwamm wieder mit ihrem ganzen Mut und Ihrer Kraft entgegen des Stromes weiter. Ich war richtig perplex und schämte mich auch, das ihr ihr nicht doch den konkreten Schutz gewährt hatte und war aber vor allem so beeindruckt von diesem Mut und der klaren Absicht dieser kleinen, großen Entenmutter, das mir regelrecht die Worte fehlten!♥...Wie auch die Tiere ihren Alltag meistern und manches mal voller klarer Fokussierung die Wunder bewirken. Ja ich war beeindruckt und auch völlig verzückt und geehrt, das mich eine Ente um Hilfe gebeten und wirklich mit mir gesprochen hatte und auch wurde mir klar das ich Ihnen durch meinen Herzenswunsch Ihnen zu helfen, doch wenigstens einen energetischen Schutz gegeben hatte...

Vielen Dank für’s mich lesen!😍 Mit ultimativ – freien, inspirierenden, lieben Grüßen
Katharina Sieglinde Soreia

Manchmal habe ich das Gefühl das die Erwartungen bei manch Einem sehr hoch sind. (-;  Und dann wird es vielleicht ausversehen und Verwechslung mit "Banalität" in ein "Ich kann das nicht verpackt". (-:

www.katharina-sieglinde-soreia-helmich.de

Mein Gefühl sagt mir mit großer Sicherheit das, das Jeder kann! ! !

Heute lag ich in der Sonne und ein Spatz setzte sich zu mir und sagte: "Hallo ich grüße Dich!" Und ich:"Oh, ich grüße auch Dich! Ich freue mich unermesslich das Du mich ansprichst und möchte dies noch viel öfter erleben und mich immer mehr dafür öffnen. Noch viel, viel mehr! Der Spatz (übrigens eine Sie): "Oh ja das wäre sehr schön, gern komme ich dann öfter zu Dir! Ich freue mich über jeden einzelnen Menschen der sich mehr öffnet und ihr seid auch schon sehr viel mehr geworden. Das macht uns alle sehr glücklich." Ich: Danke, Danke, danke, ich fühle mich Dir so verbunden und mich so geborgen wenn die Sonne so lacht und wir hier von Angesicht zu Angesicht plauschen können." Der Spatz: "Ich danke auch Dir, ich fühle mich gerade auch ganz wunderbar....., so jetzt hüpfe ich mal weiter. Bis in Balde Du Liebe. Ich: "Ja viel Freude wünsche ich Dir noch, bis in Balde."

Das Einzige was natürlich wirklich wichtig ist um seine Fähigkeiten wieder erneut intensiver wahrzunehmen zu können ist: Seine Liebesschwingung zu erhöhen...nature

Vielen Dank für’s mich lesen!😍 Mit ultimativ – freien, inspirierenden, lieben Grüßen
Katharina Sieglinde Soreia

"NATURWESEN/TEIL 1." Praktische Tipps wenn Du den Wunsch trägst mit den Wesen der Anderswelt Deinen Kontakt zu vertiefen.

Hauptsächlich geht es mit den Naturwesen darum, das man Sie ernsthaft aus dem Vergessen der Menschen wieder in uns selbst erweckt. Mit unserer respektvollen Aufmerksamkeit, Liebe und Tat und Herzendankbarkeit. Das man Sie auf kreative, aktive Weise wieder als einen wundervollen, wichtigen Teil des Lebens akzeptiert, ehrt, wertschätzt und bewusst einlädt. Am Besten geht dies mit Deinem inneren Kind zusammen. (-: Sie z.B. bei Deinem Wirken oder Meditationen allein oder in Gruppentreffen oder beim Energiewirken für die Erde wirklich (laut oder innerlich) mit anrufst und Sie mit in die Mitte oder den Kreis nimmst oder andere aktive Zeichen dahingehend setzt. Sie möchten uns von Herzen gern bei allem was wir sind und wirken unterstützen aber auch in Deinem Alltag, wie beim aufräumen und klären in Deiner Wohnung (-; oder dem Pflegen Deines Gartens oder Deiner Balkonpflanzen und auch in der Manifestation Deiner Wunscherfüllungen und vielem mehr! Eine Idee ist das Beispiel, das man die in den Filzkleidchen mit dabei hat, oder symbolisch Kuschel-Figuren, Gibs-Figürchen oder Ähnliches, Ihrer Form "aufstellt", damit sich Ihr Licht in der Materie immer intensiver und "eingeladener" verankern kann. Wer von uns hatte als Kind nicht ein Kuscheltier oder Ähnliches von dem man das Gefühl hatte das man es wirklich mit seiner eigenen Liebe, tatsächlich zum Leben erweckt hat. Auch kann man zu Hause oder bei solch einem Treffen extra Edelsteine oder extra, energetisierte Edelsteine hinlegen und/oder Speisen oder gar einen Altar eröffnen. Speisen auch nach Gefühl am Besten fein schwingende Dinge. Das größte Highlight "vor ever" bleibt wahrscheinlich Honig oder Honigbrot, aber auch gerade für manch einen Zwerg, Kobold oder Gnom Obst-Wein oder -Likör wenn man welchen hat. Dann natürlich Obst, Gemüse, sanfte Kräuter, bunte Speisen, Süßspeisen (Puffmais) oder gar eigene Ernte, einfach in sich hinein horchen was man gerade so da hat und Ihnen auch gefallen könnte. Auch auf dem Altar oder den bei Einem seienden Wesen etwas vom Spaziergang mit zunehmen freut Sie gerade in der Wohnung sehr (ein Stein, ein Blatt, eine kleine Wurzel, alles was Dich wie kurz anblinkt). Oder man kann auch einen festen Ort in der Natur eröffnen an dem man Sie begrüßt und ehrt, oder beim spazieren gehen, mit dem inneren Kind seine Gaben verteilen. Der altbekannte Reis tut es auch, oder Glitzer, oder so genannter Tand, oder Geschenkbänder für die Elfen in die Bäume und Büsche hängen. Zu Hause auch wiederum für die Elfen alles was im Wind klingt oder tanzt, Windspiele, Feen mögen leuchtende Murmeln, doch bei den Feen ist es angemessen darauf zu warten das Sie zuerst den Kontakt zu Einem aufnimmt. Es ist wie bei allem Anderen auch sehr gut und wichtig das ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen entsteht! Weiterhin mögen Sie alle möglichen Klänge die den Elementen ähnlich sind und wiederum in der Wohnung natürlich Blumen, Pflanzen und Düfte. Viele von Ihnen wünschen sich Eleuaenergie (Heilenergie) und fast alle sind immer dabei wenn wir tanzen, feiern und singen! ! ! Auch alle Tierwesen, Krafttiere und Wasserwesen sehnen sich nach unserem Respekt und unserer Liebe.... Und auch wenn Du noch am Anfang stehen solltest diesen Kontakt wieder einzuladen und Dich eventuell noch ein wenig komisch dabei fühlen solltest, wird eines der ersten, sicheren Zeichen, das Sie wirklich da sind, Deine steigende Lebensfreude sein, denn diese mögen Sie am liebsten mit und in uns stärken.

Vielen Dank für’s mich lesen!😍 Mit ultimativ – freien, inspirierenden, lieben Grüßen
Katharina Sieglinde Soreia